Mathematik Promotion und Karriere: ja oder nein?


Mathematik, Mathematisches Algebra, Geometrie, Zahlenrechnung
Jeder muss und kann Mathe lernen. Mindestens der grundlegende Teil der ersten beiden Kurse des Instituts ist entscheidend, um zu verstehen, ist Mathe Dein Ding oder nicht. Es wird irgendwie in Dein Studentenleben hereinrutschen, viele Statistiken zu lernen, und systematisch viel spezialisierte Mathematik zur Kenntnis zu nehmen. Dann wirst Du sehen, wirst Du mit Mathe vertraut oder nicht. Was kommt danach? Ob einen Beruf wählen, zum Beispiel, eines Programmierers, oder einen PhD weitermachen? 


Mathematik in der Karriere eines Programmierers 

Alle herausragenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der IT und Menschen, die den IT-Fortschritt wirklich vorantreiben, sind vor allem Mathematiker. Schon jetzt sind alle vielversprechenden Bereiche der IT mit der Mathematik verflochten. Klassische Beispiele: künstlicher Intellekt, Mustererkennung, künstliche neuronale Netze, genetische Algorithmen, Expertensysteme, Prozessparallelisierung, Ausgleich der Belastung, Netzwerkzuverlässigkeit u. a. Kenntnisse der Grundlagen der Mathematik sind für jeden technischen Spezialisten und vor allem für einen Programmierer erforderlich. Du kannst jahrelang Mathematik nicht verwenden, aber es ist wahrscheinlich, dass die Zeit kommen wird, wenn Du Dich darauf stoßen wirst. 

Um einige Probleme zu lösen, musst Du die Mathe besser kennen als einige Wissenschaftler. Wenn Du Dich mit Infrastruktur- und Engineering-Aufgaben beschäftigst, benötigst Du völlig andere Fähigkeiten. Es gibt Bereiche, bei denen eine Ausbildung im Bereich der Geisteswissenschaften Dir noch mehr hilft als eine grundlegende mathematische Bildung. Besonders dort, wo Du am meisten mit Kunden arbeitest. Wenn Du aber eine Benutzeroberfläche entwickelst, wirst Du ohne Mathekenntnisse nicht weiterkommen. 

Ein Webprogrammierer zu sein bedeutet nicht das gleiche, wie ein echter Programmierer zu sein. Templating trägt seine Früchte bei. Wenn Du jedoch mit Kalman-Filtern, den eigenen Algorithmen zur Berechnung des Verhaltens von Objekten im Raum arbeitest, oder zumindest über CSS und Javascript Implementierung hinausschaust, dann wirst Du verstehen, die Mathematik ist A und O in Deinem Beruf.


Mit Mathe verdienst Du das Doppelte

Es gibt bestimmte Aufgaben, bei denen Entwickler über die höchsten Kenntnisse auf dem Gebiet der mathematischen Analyse, Differentialgleichungen, numerischen Methoden usw. verfügen müssen. Der Umfang dieser Aufgaben ist jedoch eher eng und die Prävalenz äußerst gering. Solche Spezialisten sind zwar hoch geschätzt und können auf hervorragende Arbeitsbedingungen zählen. Für 80% der Entwickler werden Kenntnisse der höheren Mathematik niemals nützlich sein. Weitere 10% müssen sich möglicherweise an grundlegende Dinge aus der Wahrscheinlichkeitstheorie und einigen anderen Zweigen der Mathematik erinnern. Diese Kenntnisse werden zur Lösung von Datenverarbeitungsproblemen benötigt. Gleichzeitig, angesichts des explosiven Wachstums der Big-Data-Richtung besteht es ein gutes Potenzial für das Wachstum der Anforderungen speziell für Kenntnisse auf dem Gebiet der Mathematik.
 
Data Mining und maschinelles Lernen erfordern Statistik, Wahrscheinlichkeitstheorie und lineare Algebra. In der Kryptographie - allgemeine und lineare Algebra, in der 3D-Modellierung - Geometrie und Mechanik, in Bioinformatik - diskrete Mathematik und Statistik. Das heißt, ohne mathematische Kenntnisse ist es möglich, Programmierer zu werden. Aber gleichzeitig besteht das große Risiko, dass Du in der Zukunft an gut bezahlten Projekten nicht beteiligt werden kannst.


Mathematik und PhD: kommt es hin?

Wenn Du den Ehrgeiz und den Wunsch hast, echte Probleme selbst zu lösen und zu programmieren und vor allem grundlegend neue Technologien zu entwickeln, ist PhD in Mathematik sehr wichtig. Weltanalysten sagen voraus, dass ein Mensch in Zukunft mehrere Berufe in seinem Leben wechseln wird, was bedeutet, dass er sein ganzes Leben lang kein Programmierer sein werden kann. Was steht Dir demnach zur Wahl? 

Mathematik ist eine grundlegende Wissenschaft, deren Methoden in vielen Naturdisziplinen wie Physik, Chemie und sogar Biologie aktiv eingesetzt werden. Dank der Mathematik stehen uns heute alle Technologien zur Verfügung, wir bauen Städte, schaffen neue Maschinen, beherrschen den Weltraum. Einer der Gründe für den Erwerb von PhD in Mathematik ist die Möglichkeit zu unterrichten und Forschung zu betreiben. Für zukünftige Forscher auf dem Gebiet der Mathematik ist es am besten, in Großbritannien oder Amerika zu studieren. Die Universitäten dieser Länder gehören zu den Top Fünf Universitäten auf dem Gebiet der Mathematik. 

PhD in Mathe, sowie in anderen Fachbereichen, ist ein anspruchsvolles Studium, auf das Du Dich am besten dann hineinlässt, wenn Du Dir sicher in Deiner Berufung bist. Hier widmest Du Dein Leben vielen Forschungen und Projekten, die eine weitere Wirkung auf andere Studenten und Wissenschaftler haben. Du wirst Lehren müssen und neue Forschungsergebnisse der Welt präsentieren. Doktoranden werden anhand Deiner Veröffentlichungen, Präsentationen und Vorträgen beurteilt. 

Mathematik ist eine der wichtigsten Errungenschaften der Zivilisation. Ohne sie wäre die Entwicklung der Technologien undenkbar. Wenn Du den Fortschritt vorantreiben magst, ist PhD in Mathematik das Richtige für Dich.