Wozu dient die Verteidigung der Bachelorarbeit?

Mit der Verteidigung deiner Bachelorarbeit beweist du vor allem, dass du deren Inhalt verstanden hast und in einem Gespräch präsentieren kannst. Du setzt dich nicht nur mit einer wissenschaftlichen Fragestellung auseinander, sondern hältst auch einer Diskussion zum Thema stand. Kritische Fragen von Prüfern stellen für dich kein großes Problem dar, weil du mit ausgefeiltem Detailwissen glänzt.

Vielleicht hat das Prüfungskomitee Schwächen im logischen Aufbau deiner Argumentation oder in einer ausreichenden Begründung deiner These ausgemacht. Durch die Präsentation deiner Arbeit kannst du die Ergebnisse, Argumentation und Vorgehensweise noch einmal verteidigen und deine Gedanken den Experten ausführlich erklären. Durch einen Vortrag, zum Beispiel als Powerpoint-Präsentation, kannst du den etwas negativen Eindruck bei den Prüfern ausbügeln.


So läuft die Verteidigung deiner Bachelorarbeit ab

Je nach Prüfungsordnung der Hochschule oder Universität bekommst du 20 bis 30 Minuten Zeit zur Präsentation deiner Bachelorarbeit. Es wird eine sorgfältige Vorbereitung von dir erwartet, so dass du unter anderem frei und flüssig sprichst und mit Hilfe von Laptop und Beamer relevante Punkte, Theorien, deine Gliederung oder Fachbegriffe, zum Beispiel aus der Technik, erläutern kannst. Auch wenn du nervös bist, versuche den Blickkontakt zu halten, denn das macht einen guten Eindruck und wirkt selbstbewusst. In der Regel wird die Verteidigung insgesamt nicht länger als eine Stunde dauern.

Mit einer interessanten Einleitung im Rahmen deiner Forschungsfrage und Zielsetzung wirst du dir schon zu Beginn das Interesse der Anwesenden sichern. In der Regel wirst du dir einen roten Faden für die Strukturierung erstellt haben, an dem du dich immer wieder orientieren kannst. Verliere dich nicht im Detail, sondern stelle die wesentlichen Inhalte heraus. Für das Ende solltest du ein Fazit vorbereitet haben, das folgende Fragen aufwirft: Wurde die Forschungsfrage gelöst? Ergaben sich überraschende Befunde und neue Ansätze im Verlauf der Arbeit?

Deine Betreuer werden zum Schluss Fragen stellen, die du ruhig und ausführlich beantworten solltest. Durch eigenes Nachfragen kannst du die Diskussion selbstständig lenken und auf die dir gut vertrauten Bereiche lenken.


Typische Fragen während der Verteidigung

Die Fragen des Prüfungskomitees variieren je nach dem Themenbereich oder Schwierigkeitsgrad.
Nachfolgend möchten wir dir helfen, indem wir dir ein paar der häufigsten Fragen vorstellen.
  • Worin lag die Motivation, Ihre Bachelorarbeit über genau dieses Thema zu schreiben?
  • Sie verwenden häufig den Begriff X. Können Sie ihn näher definieren?
  • Wir vermissen in Ihrer Arbeit den Punkt Y. Wie können Sie das erklären?
  • Begründen Sie, warum Sie sich für die von Ihnen verwendete Methodik entschieden haben?
  • Welchen Mehrwert oder veränderten Blick auf das Thema hat Ihre Forschung geliefert?
  • Welche Möglichkeiten hat Ihre Forschung ergeben?


Die perfekte Vorbereitung auf die Verteidigung der Bachelorarbeit

Du hast dich natürlich im Vorfeld lange mit deinem Thema auseinandergesetzt, aber trotzdem solltest du deine Notizen und wichtige Literatur aus dem Studium noch einmal durchlesen. Vielleicht stößt du auf einen Text oder einen anderen Teil deiner Arbeit, zu dem dich deine Prüfer befragen könnten. Neben der inhaltlichen Vorbereitung ist auch die praktische Planung wichtig. Nimm dir genügend Zeit für die Ausarbeitung deines Vortrags, der gut strukturiert und auf die wichtigsten Punkte begrenzt sein sollte. Eventuell kannst du mit deinen Freunden oder Kommilitonen aus der Universität oder Hochschule üben, alles noch einmal durchgehen und auf diese Weise ein erstes Feedback bekommen.

Achte auch auf entsprechende Randbedingungen wie den passenden Raum mit ausreichenden Sitzplätzen für das „Publikum“ oder dass ein Laptop und Beamer zur Verfügung stehen. Kläre noch einmal verbindlich die exakte Uhrzeit mit allen Beteiligten ab. Kopiere dir deinen Vortrag sicherheitshalber auf einen USB-Stick, damit sich durch einen unvorhergesehenen Datenverlust keine Peinlichkeiten ergeben.


Aufbau der Präsentation

Reduziere die Präsentation nur auf das Wichtigste, behalte stets den roten Faden im Auge und stelle deine Hauptargumente und die zentralen Ergebnisse kurz und knapp vor.

Titelfolie
Damit entsteht der erste Eindruck deiner Präsentation, denn du begrüßt alle Anwesenden und nennst das Thema deiner Bachelorarbeit. Außerdem sollte sie folgende Angaben enthalten:
  • Art deiner Arbeit
  • Titel deiner Arbeit
  • dein Name
  • das aktuelle Datum
  • der Name oder das Logo deiner Hochschule

Gliederung
Du kannst kurz die Agenda deiner Präsentation zeigen und die Gliederung in die Kopfzeile deiner Präsentation einfügen. Das kann als Navigationshilfe für die Zuhörerschaft sinnvoll sein, aber deine Folien sollten nicht überladen wie eine „Bleiwüste“ wirken.

Einleitung
Mit der Einleitung hast du die Chance das Interesse deiner Zuhörerschaft zu wecken. Eine spannende Einleitung mit folgenden Fragen erhöht die Aufmerksamkeit enorm.
  • Warum ist das Thema wichtig?
  • Was wolltest du mit deiner Arbeit erreichen?
  • Gibt es ein überraschendes, unvorhergesehenes Ergebnis?

Forschungsgegenstand
Um relativ schnell ins Thema zu gelangen, solltest du den Gegenstand deiner Forschung vorstellen. Erkläre kurz relevante Fachbegriffe und Theorien. Mithilfe von Diagrammen kannst du komplexe Zusammenhänge bildlich darstellen und die Thematik generell vereinfachen.

Methodik
Deine Ergebnisse müssen für alle nachvollziehbar sein. Das ist auch der Grund, warum du dich beim Erläutern deiner Methoden an diesen Fragen orientieren solltest:
  • Welche Methode hast du verwendet?
  • Wie war deine Vorgehensweise?
  • Wie hast du deine Daten erhoben und ausgewertet?
  • Über welche Eigenschaften verfügen deine Daten?

Ergebnisse
Die Bewertung deiner Daten muss nach Möglichkeit sehr anschaulich präsentiert werden. Dafür solltest du nur die wichtigen Ergebnisse deiner Bachelorarbeit zusammenfassen.

Fazit
Am Ende fasst du deine Bachelorarbeit in einem Fazit zusammenfassen, wobei du deine Forschungsfragen kurz beantwortest. Gerne kannst du auf weitere Forschungsansätze oder Begrenzungen deiner Untersuchung hinweisen. Anschließend ergibt sich meist die von dir eingeleitete Diskussion mit einer näheren Beleuchtung bestimmter Aspekte.

Literaturverzeichnis und Quellenangaben
Mit dem aus mehreren Personen bestehenden Kolloquium zur Prüfung solltest du im Voraus abklären, ob Quellenangaben erforderlich sind. Achte sehr genau darauf, dass die Angabe deiner verwendeten Quellen „wasserdicht“ ist, sonst könnte sich das negativ auf deine Note auswirken.


Fünf wichtige Tipps zur Verteidigung deiner Abschlussarbeit 

yes Wähle eine serifenlose Schrift in einer Schriftgröße von nicht kleiner als 20 Punkt.
yes Achte auf Farben von Hintergrund und Text in ausreichendem Kontrast.
yes Schreibe keinen sehr umfangreichen Text auf die Folien, denn er dient dir nur als Unterstützung.
yes Verwende Visualisierungen wie Abbildungen, Tabellen, Diagramme oder Beispiele.
yes Achte auf eine fehlerlose Rechtschreibung, Orthographie und Grammatik!