Quantitative Forschung – Methoden für die Abschlussarbeit

Veröffentlicht am von
Die quantitative und qualitative Forschung stellt Methoden dar, mit denen sich, in Kombination miteinander, bei Umfragen detaillierte Ergebnisse erzielen lassen. Mit quantitativen Daten kannst du die grundlegenden Punkte deiner Forschung belegen. Sie liefern dir Daten für ein umfangreiches Verständnis der sich daraus ergebenden Schlussfolgerungen. 
  • quantitative Forschung
Mit quantitativen Daten kannst du glasklare Fakten, bzw. Zahlen darstellen, weil sie strukturell und statistisch über eine enorme Aussagekraft verfügen.  Mit diesen Informationen kannst du aufgrund von Eindrücken, Meinungen und Ansichten eher ein Thema beschreiben als messen. Mit einer qualitativen Befragung dringst du tief in ein Thema ein und erhältst von den Befragten Informationen zur Motivation, Denkweise und Haltung. Einerseits erzeugst du ein großes Verständnis für deine Forschungsfragen, andererseits erschwert es die Analyse deiner Ergebnisse. 


Quantitative Methoden

Damit erreichst du zahlreiche, repräsentative Gruppen. Die optimale Methode für deinen jeweiligen Forschungsgegenstand hängt von den Vor- und Nachteilen der unterschiedlichen Vorgehensweisen ab. Diese quantitativen Forschungsmethoden werden allgemein angewandt: 
  • standardisierte Befragung
geschlossene und Multiple-Choice-Fragen, zum Beispiel als (Online-)Fragebogen, Experteninterview oder Gruppendiskussion. abhängig von Verhaltensmustern
  • Experimente und Versuche
zur numerischen Datenerhebung
  • quantitative Inhaltsanalyse 
messbare Daten wie Texte und Abbildungen werden erfasst


Ablauf und Vorbereitung

Zu Beginn steht bei der quantitativen Forschung die Definition und Problematik der Forschungsfrage. Danach bereitest du mittels intensiver Recherche und relevantem Sammeln von Informationen die Durchführung vor.

Untersuchungsdesign
Forscher legen die Vorbereitung der Forschungsdurchführung zugrunde und entwickeln die praktische Umsetzung, das Untersuchungsdesign und die passende Forschungsmethode. Zu Beginn definierte Theorien und Hypothesen über den Gegenstand der Forschung werden im nachfolgenden Forschungsverlauf überprüft. 

Zielgruppe
Die Definition der passenden Zielgruppe beeinflusst sehr die erfolgreiche Durchführung einer quantitativen Forschung. Bereits bei der Auswahl musst du daran denken, dass die Probanden deine vorab definierten Kriterien möglichst genau erfüllen müssen. Es lassen sich nur klare Ergebnisse erzielen, wenn beispielsweise das Geschlecht, Altersgruppen, Berufsfelder oder Interessen übereinstimmen. 

Umsetzung
Nun legst du die praktische Umsetzung des Verfahrens und die Instrumente zur Datenerhebung, wie zum Beispiel Fragebögen, fest. 

Beispielfrage:
„Wie würden Sie das Design unseres Online-Shops bewerten?“
Ordnen Sie folgende Kriterien auf einer Skala von 1 bis 10 ein: Übersichtlichkeit, Farbgestaltung, Servicebereich, Produktkategorien. 

Überprüfe die Methode in einem Preset und erhebe die endgültigen Daten in einem festgelegten Zeitraum. Übertrage gegebenenfalls noch analog gesammelte Daten in die digitale Form. 

Datenauswertung und Implementierung
Nimm anschließend eine interpretative Auswertung der quantitativen Forschung vor. Für den Fall, dass du über entsprechende Mittel verfügst und die Forschungsarbeit praktisch umgesetzt werden soll, werden die Erkenntnisse der Erhebung zum Beispiel in einem Unternehmen implementiert. Später könnte geprüft werden, ob sich durch die Änderungen langfristig die erhofften positiven Effekte erzielen lassen. 


Gütekriterien

Darunter ist die formale Genauigkeit wissenschaftlicher Untersuchungen zu verstehen, die möglichst jeden Messfehler auszuschließen versucht. Reliabilität stellt einen Indikator für die Replizierbarkeit (Wiederholbarkeit) der Ergebnisse dar, bzw. Fragen müssen so eindeutig formuliert sein, dass es keine Unterschiede beim Verständnis gibt.  Von Validität spricht man, wenn die gewählten Indikatoren, Fragen und Möglichkeiten der Antworten präzise das Gewünschte messen.  Die Objektivität von Messverfahren und Fragen ist gegeben, wenn die Messenden, die Durchführenden von Interviews oder Prüfer weitgehendst die Ergebnisse nicht beeinflussen. 

Aufgrund der genannten Gütekriterien und möglichen Fehlerquellen musst du statistische Untersuchungen stets mit größter Sorgfalt durchführen. Dazu gehört die Erhebung der Daten und die Analyse. Wähle deine Daten und Verteilungen in einer Art und Weise aus, dass die Interpretation nicht mehr Raum einnimmt als die Aussagekraft der Daten.


Beispiel für eine quantitative Forschung

Nach einer gründlichen Recherche zu deiner Theorie, kannst du mit Hilfe von z.B. Fragebögen deine Hypothesen überprüfen. 

Beispiel:
Eine standardisierte Befragung, die schriftlich und mündlich möglich ist. Als beliebte Methode für dein Experiment oder Test kannst du dich für eine Online-Umfrage entscheiden. 


Vorteile der quantitativen Forschung

  • Zuverlässigkeit, Objektivität und Vergleichbarkeit
  • große Datenmengen lassen sich schnell verarbeiten 
  • wenig Zeit- und Kostenaufwand
  • einfache Durchführung
  • Probleme lassen sich leicht aufspüren
  • exakt messbare Ergebnisse


FAQ

Es handelt es sich um ein Datenerhebungsverfahren der empirischen Sozialforschung. Das Ziel ist die Erhebung numerische Daten.
Unter anderem sind das die Stichprobenauswahl, Datenerhebung und -analyse. Oft werden bei Wahlanalysen oder in der Markt- und Meinungsforschung auch qualitative Methoden zur Anwendung angewandt wie etwa halbstrukturierte Interviews.
Für deine Arbeiten helfen dir quantitative Daten das große Ganze zu sehen, während qualitative Daten dir bei Umfrageergebnissen die benötigen Einzelheiten liefern. Diese einzelnen Methoden kannst du einsetzen:
  1. Formulierung von Hypothesen
Über die qualitative Forschung erhältst du detaillierte Informationen zu einem Thema und kannst Probleme und Chancen herausstellen. Daraus entwickelst du deine Hypothese, die du über die quantitative Forschung nachweist.
 
  1. Validierung der Hypothesen
Die quantitative Forschung liefert dir Zahlen für die statistische Analyse, die du zur Überprüfung deiner Hypothesen benötigst. Du erhältst Fakten, um die richtigen Entscheidungen aufgrund objektiver Beobachtungen zu treffen.
 
  1. allgemeine Antworten finden
Bei der quantitativen Forschung befragst du mehr Personen als bei der qualitativen Forschung, denn ein Untersuchen anhand einer Multiple-Choice-Umfrage ist leichter umzusetzen als mehrere Interviews oder Fokusgruppen. Es dürfte dir leichtfallen, definitiv Antworten auf breit angelegte Fragen zu finden.
 
  1. Komponente des Menschen
Die qualitative Forschung kann sich in der Abschlussphase deines Projekts als sehr vorteilhaft erweisen. Du möchtest Fragen offen stellen und kannst wahrscheinlich mit den Aussagen und Ergebnissen aus den objektiven Zahlen und Daten viel anfangen, es entsteht ein „Gesicht“.

Beispiel: Kunden sagen aus ihrer Sicht ihre Meinung zu Ihrem Unternehmen. Über die qualitativen Daten erkennen Sie bisher nicht wahrgenommene Schwachpunkte
Du hast schon abgestimmt. Danke! like-dislike confetti
War dieser Artikel hilfreich?
author image
Carsten Meissner
Noch in der Schule hatte Carsten Interesse an der Verfassung von interessanten Geschichten und wollte das Schreiben zum Beruf machen. Darum hat er die Fachrichtung Journalismus & Journalistik gewählt. Nebenberuflich versucht er auf unserem Blog mit verständlichen Erklärungen zu komplizierten Lernmaterialien, Studenten bei ihrem Studienabschluss zu unterstützen.