Der Umfang der Masterarbeit – das musst du beachten!

Dein Studium nähert sich dem Ende und du befasst dich aktuell mit dem „Endgegner“ namens Masterarbeit? Du fragst dich, welchen Umfang diese haben sollte und welchen Anteil die einzelnen Bestandteile dabei haben? In diesem Beitrag liest du alles, was du zu dem Thema wissen musst!
  • Merke: Zum Umfang der Abschlussarbeit gehören ausschließlich die Inhalte, die sich textlich mit dem jeweiligen Thema auseinandersetzen. Das heißt: Sämtliche Bestandteile von der Einleitung bis zum Ende des Fazits machen den Umfang aus; Verzeichnisse und Anhänge, wie das Literaturverzeichnis zählen hingegen nicht dazu.
 

Das Verhältnis zwischen Länge und Bearbeitungszeit der Abschlussarbeit

Verschiedene Faktoren haben Einfluss auf den Umfang der Masterarbeit. Und zwar in erster Linie das Fach, in dem die Arbeit geschrieben wird, das vorgegebene Layout (Schriftgröße etc.), die persönlichen Wünsche des Betreuers/der Betreuerin sowie die zur Verfügung stehende Bearbeitungszeit.

Folglich lassen sich keine pauschalen Aussagen über die Länge der wissenschaftlichen Arbeit treffen. Als Richtwert gilt jedoch eine Seitenzahl von 80 (Achtung: individuelle Abweichungen in beide Richtungen möglich!). Außerdem lassen sich je nach der vorgegebenen Bearbeitungszeit einige Richtwerte benennen:
Bearbeitungszeit in Monaten Ungefähre Länge der Masterarbeit in Seiten
1  15 bis 30
1,5 Zwischen 25 und 40
3 50 bis 80
6 Zwischen 80 und 120
  • Gut zu wissen: Der Bearbeitungszeitraum für die Masterarbeit beträgt in den meisten Fällen 13 bis 26 Wochen. In diesem Zeitraum werden i.d.R. 30 bis 100 Seiten verfasst.


Das sagen die Prüfungsordnungen der deutschen Hochschulen

Damit du den Umfang deiner Masterarbeit bzw. die Seitenanzahl der „inhaltlichen“ Bestandteile besser kalkulieren kannst, findest du nachfolgend einige Beispiele. Bei diesen handelt es sich um Angaben aus den Prüfungsordnungen verschiedener Hochschulen.
  •  Philosophische Fakultät Uni Bonn: Es werden mindestens 60 und höchstens 120 Seiten geschrieben. Die Bearbeitungszeit beträgt dabei sechs Monate.
  • MA Philosophie HU Berlin: Der Umfang soll in der Regel zwischen 60 und 80 Seiten liegen. Die Bearbeitungszeit beträgt vier Monate.
  • MA English Literature and Culture Uni Mainz: Der Mindestumfang beträgt 60 Seiten bei einer Bearbeitungszeit von sechs Monaten. 
Daneben gibt es auch Hochschulen, die eine Bearbeitungszeit benennen, jedoch keine Angaben zum Umfang der Abschlussarbeit machen:
  • MSc Psychologie Uni Hamburg: sechs Monate
  • MSc Mathematik TU München: sechs Monate. 
  • Merke: Die ideale Länge für eine Masterarbeit gibt es nicht!


Weitere Richtwerte für den Umfang der MA 

Der Umfang einer Masterarbeit liegt häufig zwischen 12.000 und 20.000 Wörtern. Das entspricht rund 40 bis 70 DIN-A4-Seiten. Es gibt aber beispielsweise auch Studienfächer, in denen bis zu 120 Seiten reiner Textinhalt erlaubt sind.

Wer eine bestimmte Seitenzahl einhalten muss, sollte abklären, ob formatierungsbedingte Leerseiten mitgezählt werden; bei einer Vorgabe bezüglich der Wörterzahl entfällt dieser Aspekt.
  • Wichtiger Hinweis: Die erste Anlaufstelle, wenn es um die Anforderungen in Sachen Umfang der Masterarbeit geht, ist der betreuende Professor o.Ä.; Studierende sollten sich keinesfalls auf die Empfehlungen von Kommilitonen verlassen.


Der Umfang von Einleitung, Fazit und Co. 

Auch, wenn sich keine allgemeingültigen Aussagen über den Gesamtumfang einer wissenschaftlichen Arbeit machen lassen: Die Gliederung bzw. das Grundgerüst einer Masterarbeit ist immer gleich und die einzelnen Bestandteile sollten einen gewissen Anteil haben. Dabei nimmt der empirische Teil samt Methodik, Ergebnissen und Diskussion den meisten Platz ein.
  • Einleitung: 5%. Hier erklärst du deine Motivation für das Thema sowie deine Zielsetzung und den Aufbau deiner Arbeit.
  • Theoretischer Rahmen: 40%. Verfasse eine Literaturstudie, erläutere die für dein Thema relevanten Theorien und gib einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung.
  • Empirischer Teil: 50%. Erläutere die Wahl deiner Methoden, lege deine Erkenntnisse dar und diskutiere diese.
  • Fazit: 5%. Das Fazit ist der Abschluss deiner Masterarbeit. Es steht in einem engen Zusammenhang zur Einleitung: Beantworte die zu Beginn formulierten Forschungsfragen.


Der Unterschied zum Umfang der Bachelorarbeit


Während die durchschnittliche Masterarbeit 66 Seiten (knapp 16.500 Wörter) aufweist, hat die Bachelorarbeit im Durchschnitt einen Umfang von 40 Seiten (rund 10.000 Wörter). Der größere Umfang der MA ist auf die höheren Anforderungen (u.a. intensivere Auseinandersetzung mit einem Thema) im Vergleich zur Letztgenannten zurückzuführen. Auch ist ihr Beitrag zur aktuellen Forschung für gewöhnlich größer.


Wichtige Hilfe: praxisrelevante Hinweise zum Umfang deiner Masterarbeit 

Wie in diesem Beitrag erläutert, lässt das Thema Umfang der Masterarbeit viel Spielraum für Interpretationen. Um die Anforderungen an das wissenschaftliche Arbeiten zu erfüllen, solltest du deine betreuende Dozentin o.Ä. um Rat fragen bzw. dich an diesen „offiziellen“ Vorgaben orientieren. Außerdem helfen dir die folgenden Tipps beim Schreiben deiner Masterarbeit.
  1. Qualität kommt vor Quantität. Mehr Inhalt bedeutet nicht, dass die Arbeit besser ist als eine kürzere Abschlussarbeit.
  2. Lege den richtigen Fokus. Das oberste Ziel ist die intensive Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema. Anders ausgedrückt: Arbeite nicht „nach Seitenzahlen“, sondern nach Inhalten – die Seiten füllen sich normalerweise „ganz von selbst“. Und zwar auch, wenn man in der ersten Zeit nicht viel zu Papier zu bringen scheint.
  3. Die Regeln beachten. Ehe du einen vorgegebenen Umfang unter- oder überschreitest, solltest du unbedingt Rücksprache mit dem Professor/der Professorin halten. Die Vorgaben der Uni bzw. des Fachbereichs haben oberste Priorität!
  4. Passendes Layout. Auch hier gilt es, die Vorgaben der Hochschule zu beachten. Zeilenabstand, Seitenränder und Co. haben einen gravierenden Einfluss auf die Seitenzahl einer schriftlichen Arbeit. Ebenso wirken sich Tabellen, Abbildungen u.Ä. auf die Wort- und Zeichenzahl einer einzelnen Seite aus.
  • Abschließender Tipp: Vor dem (automatischen) Zählen der Seiten bzw. der Wörter deiner Abschlussarbeit nicht vergessen, die richtigen Inhalte (Einleitung bis Fazit) zu markieren!