Eidesstattliche Erklärung für deine Hausarbeit

Veröffentlicht von

Mit einer eidesstattlichen Erklärung gibt der Verfasser eine wissenschaftliche Arbeit an, dass die Inhalte ohne fremde Hilfe erstellt wurden und aus Eigenarbeit, wie etwa individuellen Forschungsergebnissen hervorgehen. Diese Erklärung bezieht sich sowohl auf die tatsächliche Erstellung der Arbeit – Texte, Skizzen usw. – als auch auf die geistigen Inhalte. Hochschulen verlangen für Bachelor- und Masterarbeiten immer eine eidesstattliche Erklärung. Zunehmend wird auch für eine Hausarbeit die Erklärung erfragt. Auch für Arbeiten in der Schule kann die Erklärung angehängt werden.

Dokumentenstatus - Warum ist eine eidesstattliche Erklärung in einer Hausarbeit nötig?

Dass die Inhalte einer wissenschaftlichen Arbeit in Eigenarbeit erstellt wurden, sollte eigentlich selbstverständlich sein. Mit der eidesstattlichen Erklärung wird dies bestätigt. Diese gibt an, dass nicht selbst erarbeitete Quellen lediglich als Hilfsmittel zum Einsatz kommen. Das unterzeichnete Dokument ist dabei juristisch relevant. So kann zum Beispiel ein Text-Diebstahl als Täuschungsversuch gewertet werden und rechtliche Folgen nach sich ziehen.

Positionierung in der Hausarbeit – Eidesstattliche Erklärung

In der Regel wird in der Hausarbeit die eidesstattliche Erklärung ganz am Ende angehängt. Sie muss nicht im Inhaltsverzeichnis aufgeführt werden und gilt nicht als Teil des Arbeitsumfangs. Einige Hochschulen geben an, dass die Erklärung direkt nach dem Deckblatt eingefügt wird. Daher unbedingt die individuellen Anforderungen der eigenen Hochschule erfragen.

Eidesstattliche Erklärung Hausarbeit Vorlagen

Viele Hochschulen bieten Vorlagen für die eidesstattliche Erklärung der Hausarbeit. Sie lassen sich individuell anpassen und stehen zur freien Nutzung bereit:

TU Dortmund – Deutsch und Englisch

Universität Bielefeld

Universität Bonn

Universität Münster

Universität Wuppertal

Einige Universitäten stellen die Vorlagen in passwortgesicherten Bereichen nur für Studenten der Hochschule online. Am besten auf den entsprechenden Portalen nach den gewünschten Inhalten suchen.


FAQs Eidesstattliche Erklärung Hausarbeit

  1. Die eidesstattliche Erklärung: Was erklärt sie?

Mit einer eidesstattlichen Erklärung wird bestätigt, dass die präsentierten Inhalte der wissenschaftlichen Arbeit selber erforscht und erarbeitet wurden. Dies bezieht sich auf Texte, Bilder und Skizzen. Außerdem wird versichert, dass sämtliche Fremdinhalte lediglich als Hilfsmittel zum Einsatz kommen und gekennzeichnet sind.

  1. Gibt es einen Unterschied zwischen eidesstattliche Erklärung und ehrenwörtliche Erklärung?

Eine eidesstattliche Erklärung nimmt einen direkten Bezug auf das Strafgesetzbuch. Die Erklärung ist als ein schriftlicher Eid zu verstehen. Werden hier Falschangaben gemacht, ist dies strafrechtlich zu verfolgen. Eine ehrenwörtliche Erklärung trägt keine rechtlichen Konsequenzen. Daher wird sie für offizielle Bereiche wie das Einreichen von Hausarbeiten, nicht anerkannt.

  1. Zählt die eidesstattliche Erklärung zum Umfang der Hausarbeit?

Die eidesstattliche Erklärung wird an das Ende der Hausarbeit angehängt und zählt nicht zum Umfang der wissenschaftlichen Arbeit. Sie wird auch nicht mit einer Seitennummer versehen oder im Inhaltsverzeichnis genannt.

Du hast schon abgestimmt. Danke! like-dislike confetti
War dieser Artikel hilfreich?
author image
studi-kompass.com